Eheringe und besondere Anfertigungen: schöne Ideen

Eheringe und spezielle Anfertigungen: schöne Konzepte

Schmuckstücke werden häufig als Talisman, Amulett oder Symbol für einen besonderen Anlass verwendet. Wir gravieren sie, um ihnen eine besondere Bedeutung zu verleihen und sie zu Unikaten zu machen. Man sagt, dass auf Schmuck eingravierte Wünsche immer in Erfüllung gehen und dem Besitzer Glück bringen. Ein so einzigartiges Geschenk wie die Lasergravur auf den Ringen muss von jedem getestet werden. Mit dem Aufkommen der Lasergravurtechnik ist es viel einfacher geworden, besondere Daten, Namen und Zeichen auf Schmuck zu gravieren.

Seit wann ist die Gravur beliebt?

Die Praxis der Gravur geht auf die Antike zurück, als Muster in Stein und Metall eingemeißelt wurden. Die frühesten Ornamente mit Mustern wurden in sumerischen Städten entdeckt. Sie sind mehr als 5.000 Jahre alt. Im alten Ägypten wurde Schmuck, der mit der Gravurtechnik hergestellt wurde, sehr geschätzt. Ihre Blütezeit erlebte sie in der griechisch-römischen Antike. Besonders beliebt war sie im Mittelalter, als Ringe durch Inschriften auf der Innenseite für den Träger einzigartig wurden. Häufig wurde ein geheimes Bekenntnis oder ein Datum in den Schmuck eingraviert. Seitdem hat sich das Prinzip der Gravur nicht geändert: Die obere Metallschicht wird abgetragen, und dann wird eine Inschrift oder ein Muster angebracht.

Eheringe und spezielle Anfertigungen

Es gibt Schmuckstücke, die mit unbändiger Freude, Liebe und absolutem Glück verbunden sind. Sie sind nicht nur präsent, sondern tragen uns ständig und erinnern uns an die schönen Zeiten in unserem Leben. Auf den ersten Blick wirken sie einfach und unprätentiös, aber in Wirklichkeit sind sie wunderschön und vielseitig, denn sie lassen sich gut mit einer Vielzahl von Schmuckstücken kombinieren. Alle Eheringe stehen für ein neues, glückliches Kapitel im Leben eines jeden Paares – die Geschichte einer gemeinsamen Familie. Ihre Wahl ist oft komplizierter als die des Hochzeitskleides oder des Reiseziels für die Flitterwochen. Alles ist wichtig: das Profil, das Metall und das Dekor!

Gravurstile: die Wahl des besten Stils

Der Ring ist unendlich, und die Zeiten, in denen er standardmäßig glatt war, sind längst vorbei (wenn man der Tradition glauben darf, entscheidet dies über das Glück in der Familie). Die Ringe werden sowohl von innen als auch von außen graviert. Es gibt verschiedene Methoden für die Gravur von Schmuck:
  • Die mechanische Arbeit erfordert einen erheblichen Aufwand an Zeit und Mühe. Die Buchstaben werden von Meisterhand mit einem dünnen Meißel – Meißel – eingemeißelt. Es handelt sich um ein feines Schmuckstück, bei dem präzise Handgriffe und hohes Können im Vordergrund stehen. Die handgezeichnete Inschrift zeichnet sich durch ihr hohes Relief aus. Die Diamantgravur am äußeren Rand sieht aus, als wäre sie von Hand gemacht, als wäre die Inschrift mit einem scharfen Diamanten durchgedrückt worden.
  • Die Lasermethode ist schnell (sie kann in wenigen Minuten durchgeführt werden) und kostengünstig. Da der Laser die oberste Schicht des Metalls einfach ausbrennt, hat es eine schwarze oder dunkelgraue Farbe. Alle Parameter sind am Gerät einstellbar: Tiefe, Brenngeschwindigkeit, Strahlstärke usw. Zu den Vorteilen der Lasergravur gehören die völlige Abwesenheit von mechanischem Kontakt mit dem Schmuckstück, die Möglichkeit, eine Vielzahl von Beschriftungen in verschiedenen Sprachen und sogar sehr kleine Bilder anzubringen, aber diese Gravur ist weniger haltbar als die mechanische Gravur.